Category Archives: kitchen-hacks

kitchen-hacks

“Brotstrap” (bootstrap für Brot)

In den vergangenen zwei Jahren habe ich festgestellt, wie ähnlich sich Kochen und Programmieren ansich sind: Ohne algorithmischen Denken, trial & error und dem Prinzip Open Source geht es hier und da nicht. Ich backe seit inzwischen über einem Jahr mein eigenes Brot und ernte immer wieder Komplimente, vor allem aber auch Erstaunen, dass das Ganze so einfach ist. Hier also mein Rezept, wie man mit knapp 20 Minuten Arbeitszeit Weißbrot bäckt.

Requirements

-- 8< --
                                   exists
Zutaten: 435g Weizenmehl glatt       [ ]
         350g warmes Wasser          [ ]
          12g Kochsalz               [ ]
           1g Hefe/Germ (Sackerl)    [ ]
              Kürbiskerne            [ ]
              Haferflocken           [ ]
Tools:      1 Bräter (Beispiel)      [ ]
            1 Teigspatel (Beispiel)  [ ]
            1 Schüssel (Beispiel)    [ ]
              Backpapier             [ ]
              Frischhaltefolie       [ ]
            1 Gummiring              [ ]
            2 Geschirrtücher         [ ]
-- 8< --

Timeline

Der Teig benötigt ausreichend Zeit zum Gären unter Luftabschluss – einfach Frischhaltefolie über die Schüssel und mit Gummiring befestigen. So entstehen einerseits Luftlöcher im späteren Endprodukt, andererseits bekommt das Brot dadurch einen leicht säuerlichen Geschmack. Ist der Teig am nächsten Tag fertig, benötigt man eine weitere Stunde Durchlaufzeit.

    +----------------+
    | Teig fertigen  |  5min
    +--------+-------+
             |
             |
             |  16-24h Pause
             |  Teig ruht in der Schüssel
             |  unter der Folie
             v
    +------------------------------------+
    |+----------------+ +---------------+|
    ||Flocken u. Kerne| |Bräter und Ofen||
    ||ausbreiten      | |auf 270° heizen||
    |+-------+--------+ +---+-----------+|
    |        |              |            |
    |+-------v--------+     |            |
    ||Backen          |<----+  30+15mmin |
    ||25-30 mit Deckel|                  |
    ||10-15 ohne D.   |                  |
    |+----------------+                  |
    +------------------------------------+
             +
             |  15-30min Pause
             |
             v
    +----------------+
    |     Essen      |
    +----------------+

Teig fertigen: Pre-processing

ff
Mehl, Salz und Hefe durchmischen.
gjhk
Wasser hinzufügen und rühren, bis es nicht mehr staubt. Kneten verboten!

Flocken und Kerne: Compilation

ghgh
Am Backpapier Mehl und Haferflocken ausbreiten. Kürbiskerne in der Mitte anhäufen.
hh
Teig aus der Schüssel leeren.
rr
An den Rändern nach oben/innen umschlagen – ansonsten allerdings nicht viel bewegen. Dank des Mehls sollte das Ganze nicht kleben. wenn doch, Mehl oder Haferflocken hinzufügen.

Installation

Achtung: Topf ist brennheiß!

ff
Den heißen Bräter zügig raus aus dem Ofen und Teig hinein stülpen. Die Kürbiskerne sind nun oben.
g
Bräter mit Deckel schnell zurück in den Ofen und 25-30 Minuten bei 270° Ober-/Unterhitze backen.

Tests

kk
Unit test: Nach 16 bis 24 Stunden Gärung unter Frischhaltefolie sollten sich Bläschen gebildet haben.
jj
Function test: Nach 25-30 Minuten bei 270° (mit Deckel!) ist das Brot leicht gebräunt. Deckel runter und weitere 10-15 Minuten im Ofen lassen. (Energiesparer können bereits jetzt abschalten.)
hh
Acceptance Test: Kundenzufriedenheit erkennt man, wenn das Brot schnell weg ist.

User Interface

11 17
Output 17.Nov 2012.
3 17
Output 17. März 2012.
8 17
Output 17. August 2012.

… mir war bislang selbst nicht bewusst, dass der 17. eines Monats bei uns der Brottag zu sein scheint.

Customizing

Ist das Brotstrap Script ohne Fehlercodes ausgeführt, so sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Kürbiskerne und Haferflocken können durch andere Produkte aus der Kategorie Cerealien getauscht werden, auch für Weizenmehl gibt es diverse Derivate. Meine Ideen gehen weiters in Richtung getrocknete Tomaten oder Oliven.

Licence

Die Brotidee geht auf ein wunderbares Abendessen mit Katharina Seiser zurück, deren Blog ich wärmstens empfehlen möchte. Wer an Spitzenleistungen interessiert ist, sollte sich daher ihr deutlich detailliertes Rezept durchlesen.